DigiartVerfremdung
www.fotocommunity.de
2005

(1921/1920)

'handlungsunfähig' von Maik Schumann

handlungsunfähig

Von Maik Schumann, 2.02.2005 um 0:03 UhrNeue QuickMessage schreiben
In Sektion:
Digitale Verfremdung
fotohome-Ordner:
alle Fotos
[fc-foto:2528445]

Anmerkungen:

Christoph Dederichs, 2.02.2005 um 0:06 Uhr
so fühle ich mich gerade !! :(

Nadja Fischer, 2.02.2005 um 0:09 Uhr
dieses Foto macht mir Angst

Antje Vernon, 2.02.2005 um 0:18 Uhr
Die Verfremdung ist klasse gemacht, finde ich......
weiss nicht, ob es der helle HG ist, der das Ganze unästhetisch wirken läßt ......oder doch die Achselhaare ! ;-)
LG Antje

Maik Schumann, 2.02.2005 um 0:25 Uhr
@Antje
Das mit den Achselhaaren fanden wir auch unästhetisch, haben uns aber für ein LASSEN entschieden - sieht irgendwie noch kranker aus.
M.

Thomas F, 2.02.2005 um 8:58 Uhr
Tolles Bild,
bist ein Fan von Hellnwein?

Maik Schumann, 2.02.2005 um 12:46 Uhr
@Thomas
Um ehrlich zu sein, ich musste erstmal nachschlagen wer HELNWEIN ist und was er so macht. Ich habe keine "Vorbilder" - auch wenn es manchmal den Anschein hat. Aber die "ANDERE ART" seine Umwelt zu sehen fasziniert mich seit dem ich fotografiere, auch wenn es manche (fast alle in meinem Fotoclub) für das Ausleben "kranker Fantasien" halten. Aber da bin ich hier in der FC in guter Gesellschaft ;-).
M.

Thomas F, 2.02.2005 um 20:47 Uhr
Kranke Fantasien? Find' ich nicht, das nur ist eine sehr ausdruckstarke Form der Visualisierung, von was auch immer.
Emotional. Technisch top.

Dieses Bild erinnerte mich stark an

http://www.helnwein.de/werke/leinwand/bild_476.html

Zu diesem Talent kann ich nur gratulieren. Du solltest JEDENFALLS Ausstellungen machen!

Alexander K., 2.02.2005 um 20:56 Uhr
Gefällt mir. Ist schön anders.
Hast Du das Modell auch so maskiert?

ciao Alex

Maik Schumann, 2.02.2005 um 21:10 Uhr
@Thomas
Vielen Dank für Dein Lob und Dein Glauben es könnte in der Galerie bzw. dem Voting bestehen - womit ich eigentlich gar nicht rechne ;-).
Zurzeit hab ich ´ne kleine Ausstellung mit "nicht normalen" Motiven in einem Art-Café in Naumburg (Sachsen-Anhalt) und wie die Leute sagen kommt es wohl sogar recht gut an.
Hab 2004 aber auch ´ne Ausstellung mit "schönen Sachen" gehabt - man muss schauen wo man was ausstellt - manche mögen das Krasse nicht ;-).
@Alexander
Ja - diese "Maske" ist real - wurden von einem Freund angefertigt.
Wir sind ein eingespieltes Trio - ich sag was ich machen möchte, der Freund bastelt die Utensilien wie beispielsweise die Masken und René "muss" vor die Linse. Lief immer sehr gut. Und heuer wollen wir, wenns klappt, recht fleißig sein ;-)).
M.

Gertrude Theuerweckl, 2.02.2005 um 21:55 Uhr
Also hier muss ich unbedingt auch meinen Senf dazugeben: Zuerst muss ich Maik wirklich gratulieren, denn ich finde diese Darstellung ganz hervorragend, also sehr gelungen. Dem Model Rene' muss ich ein großes Kompliment aussprechen für seine Hingabe, die er in jedem der bisher entstandenen Bilder so unglaublich gut zu verkörpern vermochte. Und dem Maskenbildner, der auch stets mit von der Partie ist und sein Können unter Beweis stellt ein ebenso großes Bravo. Macht weiter so und lasst euch die Ideen durch Verständnis der Betrachter mit Beifall honorieren. Und was das Achselhaar betrifft, so kann ich nur sagen - dies liegt in der Natur und dass man sich derart davor ekelt kann ich irgendwie nicht verstehen. Ich glaube man denkt nur so darüber weil es eben seit geraumer Zeit "angeblich" nicht sein soll.
L.G.Gerti


Maik Schumann, 2.02.2005 um 22:04 Uhr
@Gertrude
1000 Dank und Dein Wort in Gottes Ohr ;-))).
Auch wenn meine Bildinhalte oft einer Erklärung bedürfen hoffe ich dass bei DIESEM einfach nur fair gevotet wird - egal wie das Endergebnis lautet.
M.

Voting Center, 4.02.2005 um 20:48 Uhr
Dieses Foto wurde für die Galerie vorgeschlagen, aber leider mit 27 pro und 308 contra Stimmen abgelehnt. Vielleicht klappt es das nächste Mal ;-)

Thomas F, 4.02.2005 um 20:48 Uhr
Das Bild ist die Begründung selbst. Eines Helnwein's würdig, siehe auch
http://www.helnwein.de/werke/leinwand/bild_476.html

Erich Teister, 4.02.2005 um 20:48 Uhr
helnwein mag ich nicht
das bild auch nicht
skip

Boris Baldinger, 4.02.2005 um 20:48 Uhr
skip

Arno M, 4.02.2005 um 20:48 Uhr
helnwein find ich gut, aber den vergleich hier etwas hoch gegriffen...
was ist mit den armen passiert? der rechte ist angebrannt, der linke zu ausgebleicht...
contra

Ed Wa, 4.02.2005 um 20:48 Uhr
Gute Besserung!

Johann W.., 4.02.2005 um 20:48 Uhr
Wie so ? ! Eselsstark ! PRO ! Wie so ? ! Eselsstark ! PRO !
Von Oberschwimmerhammer Antonius
2.02.05, 1:28h
20 Anmerkungen


Tina Olbrich, 4.02.2005 um 20:48 Uhr
contra

Paul K., 4.02.2005 um 20:48 Uhr
sehr gepflegter Körper, frisch vom Friseur, auch das Achselhaar ist sehr ansehnlich und die Wimmerl an der Stirn.
bevor ichs vergesse,

C O N T R A

Woici ., 4.02.2005 um 20:48 Uhr
ich mag helnwein... aber hier ist das bild nicht stimmig... vor allem der "verbrannte" linke Unterarm ist des guten zuviel und m.e. nicht sauber gemacht...

Thomas F, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
Damned! Vielleicht hätte ich den Namen Helnwein garnicht ins Spiel bringen dürfen. Aber das der Vergleich so weit hergeholt ist, denke ich garnicht. Aber, ...vergleicht das Bild NICHT! Dies ist eigenständig! Nicht von Helnwein, hat nichts mit ihm zu tun! Sorry! Nur meine eigene persönliche Assosation! Macht das nicht zum Gegenstand des Votings! damit werdet ihr dem Bild und dem Photographen nicht gerecht! (Vielleicht sollte der Arm ja so angekohlt wirken, warum denn nicht?)
Naja... ist kein Mainstream... Soll's ja wohl auch nicht sein. Nun denn..

Woici ., 4.02.2005 um 20:49 Uhr
Thomas, ich denke nicht dass es Deines Hinweises bedurfte... :-)
ich vergleiche das bild auch nicht... ich vergleiche ja nicht mal helnweins bilder miteinander... aber das mit dem arm ist mir einfach sofort ins auge gestochen...

Thomas F, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
Hallo Woici,
verstehe ich schon, genau, wie mir in der ersten Sekunde diese Assosation kam, von der ich nun ablenken möchte :-)

Gertrude Theuerweckl, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
Die wirkungsvolle Hingabe des Models und die hervorragend umgesetzte Idee vom Fotografen verdient meiner Meinung nach ein 100%iges PRO

Klaus F., 4.02.2005 um 20:49 Uhr
-

Günther Pichler, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
skip

Der Killerhippie, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
Den verbrannt aussehenden Solarisations-Effekt finde ich nicht so gelungen. Schade. Skip.

@Paul K: Modelle bashen ist bähbäh!

~~ Sandra ~~, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
ich finds geil! Pro *g*

Heinz H., 4.02.2005 um 20:49 Uhr
Nicht gut genug gemacht
contra

Erich Teister, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
muss mich auch noch mal zu wort melden. mir gefällt einfach das genre nicht, egal ob von helnwein oder von sonst jemandem. das sagt natürlich nichts über die qualität des fotos aus. aus dem grund habe ich auch gescippt und nicht contra gevotet
gruß
et

Thomas Solecki², 4.02.2005 um 20:49 Uhr
contra

Roswitha W, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
contra

Karla H., 4.02.2005 um 20:49 Uhr
Ich kenne Helnwein nicht - und wenn er auch sowas in der Art macht - bin ich froh drüber.

Contra

Joerg W, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
_

Sara Peterhans °°°kleiner Falke°°°, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
Ich seh nix tolles daran, ausser vielleicht, nee das kann man ned sagen.

contra

Christian Hohage, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
contra

Martin2 S., 4.02.2005 um 20:49 Uhr
No, sagt mir nix, Ausführung ist auch nicht so super....

Michael Resch, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
Da steckt mal eine Idee dahinter
PRO

Schwarzer Mond, 4.02.2005 um 20:49 Uhr
pro!!

Maik Schumann, 4.02.2005 um 23:08 Uhr
@alle
Ein Dankeschön an meine 27 offenen und versteckten PRO-Voter und auch ein Dankeschön an meine 11 oder 12 offenen Contra-Voter.
Die versteckten ca. 296 Contra-Voter ignoriere ich mal ;-))))).
M.

Patricia. F., 14.11.2005 um 18:47 Uhr
Stimmt irgendwie krank...doch wie in aller Welt kommt man darauf, so etwas zu machen?

Zum Schreiben hier zur kostenlosen Anmeldung

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/2528445

 

_____________________________________________________________________________________

 


A Song of Life
palaciodasvarandas.blogspot.com
Palácio das Varandas
Dezembro 31, 2005

 

 

Sábado, Dezembro 31, 2005
Gottfried Helnwein. A song of Life. 1987.

posted by guerra das estrelas at 17:14
4 Comments:

Teresa Silva Pereira said...

Tocante fotografia. Esmeraste-te, em final de ano!
Um beijo para todos!
6:14 PM, Dezembro 31, 2005
Rute said...

Impressiona de tão bela!
6:41 PM, Dezembro 31, 2005
Rui Silva said...

Significativamente bela esta fotografia. Parabéns pela publicação. Desconhecia, de todo, o Autor. Estarei mais atento!
7:17 PM, Dezembro 31, 2005
fernanda s m said...

A Esperança depositada no Novo Ano ? A passagem de testemunho da Maturidade para a Infância ? Desejo que sim ! Pelo menos foi o que a imagem me suscitou...
1:48 PM, Janeiro 01, 2006

http://palaciodasvarandas.blogspot.com/2005/12/gottfried-helnwein.html

 

_______________________________________________________________________________________________

 

 

John Cale by Gottfried Helnwein
www.xs4all.nl

 

John Cale Photos - The Nineties
http://www.xs4all.nl/~werksman/cale/pics/pics_90_1.html

Photo's (left to right): © Gottfried Helnwein, Todd V. Wolfson, Alex Vanhee.
Gottfried Helnwein John Cale by Todd V. Wolfson John Cale by Alex Vanhee ...
Im Cache - Ähnliche Seiten

John Cale
The viola is the saddest of all instruments.

John Cale
RSS feed

Sixties | Seventies | Eighties | Nineties | 00 | 01 | 02 | 03
John Cale Photo's
The Nineties

Portraits
Photo's (left to right): © Gottfried Helnwein, Todd V. Wolfson, Alex Vanhee.
Gottfried Helnwein John Cale by Todd V. Wolfson John Cale by Alex Vanhee

Portraits
Photo's (left to right): © NME, BBC, Colin Bell
John Cale by NME John Cale (c) BBC John Cale by Colin Bell
HOME CONTACT ABOUT SITEMAP


» Close watch
Cale news
» Cale comes alive
Europe 2006 live dates

 

__________________________________________________________________________________________

 

Ursprüngliche Ansicht darstellen: Mr.Manson
www.meetinx.de
September 30, 2005

 

meetinx > [ Arena ] > Mr.Manson

30.09.2005 03:45
Hauptseite
angelofdeath
geschrieben am 17.05.2003 um 14:11 Uhr
Briyan Warner, so der Geburtsname des Musikers, liebt die Bruskierung klassischer Themen und Vorbilder. Für seinen Künstlernamen ließ ers ich von Alice Cooper alias Vincent Furnier inspirieren, sein andrgynes Äuseres hat unübersehbar namenhafte Vorbilder in der Geschichte der Rockmusik: Nicht nur der junge David Bowie läßt grüßen, auch Marc Bowlan dürfte beim Kunstprojekt MM-Model gestanden haben. "Meine Kunst ist mehr als Musik", erklärt er und verweist dabei auf seine Lust am Entertaiment. "Ich mag es gegen die Regel zu spielen. Mit "The golden Age of Grotesqué will ich die TÜren für das Publikum öffnen. Nicht nur auf der Bühne findet die Show statt, sondern auch vor der Bühne, und das Publikum ist ein wichter Teil davon."

Die Alben des schrillen Amerikaners kokettieren von jeher unverhohlen mit Heiligtümern des öffentlichen Lebens. Auf "Smells like Children" zog er 1995 den seinerseits noch nicht so lange beerdigten Kurt Cobain und dessen Grunge Hymmne "Smells like Teen Spirit" durch den Kakao, um mit dem ein Jahr später folgenden Album "Antichrist Superstar", eine bitterböse Persiflage auf das berühmteste aller Rock-Musicals, die klerikale Volkseele in Amerika zu erzürnen. "Antichrist Superstar ist die pure Wut auf die Kultur und Religion meiner Landsleute", wettert er damals lauthals und legte sich wenig später mit einer weiteren, geradezu heiligen Institution an: Die legendäre Filmfabrik am Rande Los Angelesstand unverkennbar Pate, als Manson sein 2000er Album "Holywood" betitelte. "Natürlich lässt der NAme des Albums gewisse Assoziationen zu Hollywood zu", bemühte er vorgefährtigte Erklärungsmodelle, "aber er sich ebenso auf den Baum der Erkenntnis, aus dessem Holz das Kreuz Jesus Christus gezimmert wurde. Durch diesen Vorgang wurde er gewissermassen zum heiligen HOlz. zu Holy wood." Der sich in Vorliebe in transexuellen Outfit präsentierende Künstler, dessen Haupt auf Pressephotos auch schon mal ratzekahl geschorren ist, fügte damals- um diese Geschichte auch ja nicht zur Banalität verkommen zu lassen- gleich noch einen Wunden Punkt der amerikanischen Geschichte hinzu. " Letzendlich wurde dieses Holz auch dazu benutzt, um das Gewehr von Lee Oswald herzustellen." Der empörte Aufschrei der Amerikanischen Gesellschaft war ihm damit sicher: Das Kreuz Jesu in direkten Kontakt zu einer Waffe, mit der John F. Kennedy des Amerikanern liebster Präsident, erschossen wurde? Bei derartiger Blasphemie ist es kein Wunder, dasa Warner von amerikanischen Moralwächtern gehasst, von einigen Fanatikern sogar indirekt für das High School Massaker von Littleton im April 1999 mitverantwortlich gemacht wurde. Mit der Folge, dass es in den Wochen nach dem Blutbad zu massenhaft Konzertabbrüchen, festnahmen und wütenden Protestanten kam, wo immer die Band auftauchte. Aber diesen Konflikt mit der Obrigkeit sucht Manson händeringend, um seinen Industrial gebürsteten Glamrock an den Mann zu bringen. Denn kaum gibt er sich mal Handzahm vergessen ihn die Massen. Das 98er Opus "Mechanical Animals" war ein kommerzieller Flop: der Title zu unscheinbar, die Songs zu brav, die Botschaft zum gähnen "Mechanical Animals" sei als "...persönliche Erfüllung der größten Alternative zu Bands wie Korn oder Limp Bizkit" geadacht gewesen erklärt er. Zu wenig um wirklich zu schockieren. Also zog Manson die Segel straffer. "Holywood war eine Kriegserklärung, eine Attacke. Das Album schildert all mein HAss, meine Verbitterung meine Isolation", verkündet erlauthals und hetzte gegen die sogenannte "Dispossible Teens", eine durch falsch erziehung total verkorkste Jugend. "Heutzutage behandelt man Jugendliche wie Wegwerfware: kalt, seelenlos, konsumfreudig." Er selbst würde dagegen alles viel besser machen, wenn er ein Kind zu erziehen hätte, schwor er. "Ich denke ich wäre einer der besten Väter, die man sich nur vorstellen kann." Doch die Welt beschäftigt sich im Jahre 2003 wiet dringender Probleme als eine verfehlte Familienpolitik. Amerika befindet sich im Krieg. Damit wer alle anderen Themen zur Nebensache.Patrioten danken dem Amerikanischen Präsidenten George W. Bush für dessen Verteidigung der westlichen Freiheit, Pazifisten schimpfen den gleichen Mann einen Mörder und Imperator römischen Ausmaßes. Ein groteskes Szenario, das sich da zur Zeit im Irak abspielt. Dennoch behauptet Manson "The Golden Age of Grotesqué" nichts mit Politik zu tuen hat sonder einzig und allein von Beziehungen handelt. Sie beginnt mit einer Idee, so wie jede BEziehung, kommt an den Höhepunkt und zeigt am Schluß wie das schöne, die Liebe zerstört wird. "Kann man Ihm diese Unbedarfheit abnehmen?" Ein Land im Kriegzustand und sein provokantester Rockmusicker singt von Liebe, Lust und Libido?

angelofdeath
geschrieben am 17.05.2003 um 14:11 Uhr
Schwer vorstellbar allersings hat Manson ein gewichtiges Argument für seine angebliche Harmlosigkeit in der Hand: "Als ich angefangen habe dieses Album zu schreiben war Amerika noch nicht im Krieg." Dennoch behauptet er "The Golden Age of Grotesqué" passt in keine besere Zeit als in die jetzige." DENN: "DIE GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH:" In der Tat ist alles ein Kreislauf unterworfen: Die Musik der Sixties findet man bei Oasis wieder, Techno Acts zitieren Jimi Hendriks und Led Zeppelin´s "Kashmir" avancierte in modernisierter Form zum wichtigsten KInosoundtrak der Gegenwart. Mit "The Golden Age of Grotesqué habe ich mich wieder gefühlt als wäre ich in der Anfangszeit der Band" erklärt er ein Werk auf dem angeblich Naivität und unverfälschte Kreativität zusammenkommen und das nicht nur aufgrund eines spektaklären Gottfried Helnwein-Cover (Helnwein illustrierte unter anderem auch Ramsteinalbum Sehnsucht) das in der Geschichte des Rockmusiker sein soll. "The Golden Age of Grotesqué ist die Platte die ich als Musikfan lieben würde!" sagt er und fügt hinzu: Das ist dei stärkste Marylin Manson Paltte die wir machen können und das meine ich nicht arrogant."

Text: mathias Mineur

Wollte an dieser Stelle mal eure Meinungen zu einem Künstler einholen der von vielen gehasst und ebnfalls von vielen geliebt wierd ! Und warum denkt Ihr so über Ihn !


:-1095
Stego
geschrieben am 17.05.2003 um 15:47 Uhr

jeder nach seiner fasson, ich habe nichts gegen MM, im gegenteil, finde es gut, dass er auf eine recht eigenwillige weise kunst interpretiert. er wandert sicher auf einem schmalen grad, ist sein name nicht eine schöpfung aus marilyn monroe und charles manson dem killer!? mir gefallen nicht alle lieder von ihm, aber ein großer teil schon.


we're all stars now - in the dope-show!

Stego
MissFatBooty
geschrieben am 17.05.2003 um 16:01 Uhr
ja, d-e-n song finde ich ebenfalls klasse!

Sein Auftreten ansich stört mich nicht, habe aber das auch nicht wirklich aufmerksam verfolgt in den Medien.

Höre ganz andere Musik daher kann ich das nur nach Gehörtem und Äusserlichkeiten festmachen.Von mir aus kann aber auch jeder so `rumlaufen wie es ihm gefällt.Das sollte man auch ganz individuell ausleben dürfen.
angelofdeath
geschrieben am 30.07.2003 um 20:00 Uhr
schade eigentlich das sich soviel menschen über manson aufregen und dann keiner sich traut wenn er die chance hat darzustellen warum er ihn nicht mag !!!

Daher kann der thread geschlossen werden!!!
engelchen
geschrieben am 31.07.2003 um 13:15 Uhr
Ganz am Anfang hatte ich an MM eigentlich gar kein Interesse bzw.fand es zu grotesk, was er veranstalte hab. Bis auf einem Sender mal eine (i)sehr(/i) interessante Dokumentation über ihn kam, in der er einmal als Privatperson und einmal als Person im Rampenlicht gezeigt wurde. Seine Ansichten waren sehr interessant - sehr surreal irgendwie, aber trotzdem in gewisserweise faszinierend. Es hat mich sehr beeindruckt, wie er mit den Medien spielt - wo es doch immer so ausschaut als ob sie mit ihm spielen würden.

MM ist jedenfalls eine der Personen, die ich in meinem Leben gerne einmal treffen würde, um mir persönlich ein Bild von ihm zu machen. Ich höre zwar seine Musik nicht so intensiv, aber allein von der Person her würde ich ihn gerne kennenlernen

:-e
Peif
geschrieben am 31.07.2003 um 13:55 Uhr
(font2)(schwarz)ich sage lieber was ich von matthias mineur halte... und das ist GAR NICHTS :]
Frosch
geschrieben am 31.07.2003 um 18:53 Uhr
Ich denk der Typ weiss einfach nur mit welcher Masche er Geld machen kann.
angelofdeath
geschrieben am 05.08.2003 um 19:45 Uhr

The Toronto Sunday Sun

Nudie girls. Snot. Middle fingers in the air. You can bet the ushers at the Hummingbird Centre don't see a show like this every night. "Everything has been said before," sang Marilyn Manson during his opening number, The New S***. "Let us entertain you!" And so the shock rocker brought his new album, The Golden Age of Grotesque, to life with a macabre moulin rouge spectacle that was less ranting, more rocking. Manson specializes in shocking the easily offended with anti-authoritarian messages and creepy visuals. But his new disc shows he's more into Berlin-style vaudeville and burlesque lately.
So the 90-minute performance was heavy on theatrical shadows, camp and titilation. Most of that came courtesy of a pair of two flexible, scantily-clad "dancers," who appeared in military chic, as makeshift siamese twins and in garters with nude-coloured bikinis which might have made them look naked to the back of the room, but were all an illusion. A lesser performer would have been upstaged by the girls, but Manson is an excellent showman, a veteran ringleader. He's come a long way from his first Toronto show in 1996, when he took Polaroid photos of his crotch then tossed them into the crowd at Molson Park. Last night, he commanded attention with nothing more than his funny faces, silly John Cleese-style military march and a set of fun, heavy songs like Disposable Teens and Use Your Fist and Not Your Mouth. "I'm not even going to waste breath talking about religion or politics tonight," he said, before launching into a spirited version of Rock is Dead. The show featured a half-dozen different stage setups, various props and costumes, hastily assembled in a few seconds of black between songs. At one point, Manson rose to the ceiling a on a black pedestal, later he donned fake arm extensions. For The Golden Age of Grotesque, Manson wedged his microphone between the butt cheeks of on of his dancers, then sang out of it. Pretty tame for a guy who has been known to expose himself on stage, actually. Just when it seemed Manson's show would be all fun and no fury, he appeared in blackface and Mickey Mouse ears, accompanied by a giant inflatable version of same, for his hit The Beautiful People. Certainly, this statement is giving the Disney family nightmares.
Nice to see that after all these years, even a playful Marilyn Manson can still be a creep.


angelofdeath
geschrieben am 08.08.2003 um 14:15 Uhr
(zitat)
MARILYN MANSON LIVE IN D!

Folgende Daten sind bestätigt - wir informieren Euch über den Manson-Newsletter, sobald der Vorverkauf startet!

9.11.2003 Hamburg Color Line Arena
20.11.2003 Berlin Velodrom
29.11.2003 Dortmund Westfalenhalle
07.12.2003 Frankfurt Festhalle
08.12.2003 München Olympiahalle
12.12.2003 Wien, Stadthalle

http://www.meetinx.de/forum/html/archiv/fid2/tid2365.html

 

___________________________________________________________________________________________

 

Mackey Gallery in Texas
www.livejournal.com
January 9th, 2006

Emily ([info]head_of_a_raven) wrote,
@ 2006-01-09 16:14:00
Previous Entry Add to memories! Next Entry
Current mood: cheerful

you can learn a lot of things from the flowers...especially in the month of june.....
At the Mackey Gallery in Texas there is a Gottfried Helnwein exhibit and I really want to go. He's such an amaizing artist.
www.helnwein.com
...........

http://www.livejournal.com/users/head_of_a_raven/38164.html

 

___________________________________________________________________________________________

 

Nic Walker - Social psychology on Wikipedia, and Gottfried Helnwein
www.livejournal.com
January 13th, 2006

I also discovered the artist Gottfried Helnwein after a period of browsing random images uploaded to Livejournal. He's absolutely brilliant though, sadly, none of his best art seems to be available as posters or prints. :(


-- http://www.helnwein.com/werke/watercolors/tafel_1.html

__________________________________________________________________________________________

Brian Warner unter der Haube...
forum.rbx.at


rbx Community:
Der düstere Bau gehöre dem deutschen Künstler Gottfried Helnwein. Manson habe
seinen Freund ... gottfried helnwein ist aber ein österreichischer künstler. ...
forum.rbx.at/wwwThreads/showflat.php?Cat=0&Board=gothic&Number=1145282&page=0&fpart=all - 96k
forum
login
neu registrieren
Du bist nicht angemeldet.
» login
Forum-Übersicht • Suche • Aktive Themen
Wer ist online • FAQ • Kalender

MUSIC >> GOTHIC & METAL
Big Boss


Dabei seit: 12.12.2003
Beiträge: 7981
Ort: in the arms of solitude
Brian Warner unter der Haube...
#1145282 - 08.12.2005 11:00
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

Marilyn Manson (36) hat seine langjährige Freundin, die Stripperin Dita Von Teese (33), in Irland geheiratet. Das berichtete das US-Magazin "People" in seiner Online-Ausgabe.

Dass Von Teese und Manson, die mit bürgerlichen Namen Heather Sweet und Brian Warner heißen, vor ihren Gästen Blut austauschen würden, blieb aber ein Gerücht. Der Bräutigam im schwarzen Seiden-Smoking von John Galliano und die Braut im dunkelroten Taftkleid mit Corsage von Vivienne Westwood lasen sich am Samstag brav ihre Eheversprechen vor. Underground-Filmemachen Alejandro Jodorowsky leitete die Zeremonie und Max Raabe sorgte für die Musik.

Das Paar ist seit 2001 liiert und lebt zusammen in Los Angeles. Für beide ist es die erste Ehe. Zu ihrer Märchenhochzeit im Schloss Gurteen Le Poer in der Grafschaft Tipperary seien sie in aller Heimlichkeit angereist, berichtete die "Glasgow Sunday Times". Der düstere Bau gehöre dem deutschen Künstler Gottfried Helnwein. Manson habe seinen Freund Helnwein in diesem Jahr besucht und sich sofort in die malerische Gegend verliebt.

Quelle: N-TV


Max Raabe hm? Na Servas...

...ein kleiner grüner Kaktus...

--------------------
Make it Count! I want YOU!

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
Gitarrenmeister
Gitarrenwürger vom Dienst


Dabei seit: 18.08.2003
Beiträge: 11425
Ort: Killing Fields
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: H4RD4C]
#1145302 - 08.12.2005 11:44
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

Moi liab...

--------------------
A choice is made, made of free will
Just like the choice, the choice to kill
In the speed of a moment
Life stands still now you're standing in my killing field

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
lara_ela
Urgrund allen Seins


Dabei seit: 20.10.2001
Beiträge: 16807
Ort: Venus
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: H4RD4C]
#1145316 - 08.12.2005 12:16
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

jo, ich wollts vorgestern auch schon reinschreiben!
wieder ein Mann weniger am Markt *g*
ich finds ja voll herzig...
ich kann mich noch an die Diskussion im Manson-Forum damals erinnern, als er ja beinahe Rose geheiratet hat... heiraten die dann kirchlich oder church of satan-isch oder wie? *g*

--------------------
määähhh

Wenn der Weg das Ziel ist, könnten wir uns ja eingentlich in aller Ruhe mit einem Kasten Bier auf die Straße setzen

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
NackteRebellin
Veteran


Dabei seit: 26.06.2005
Beiträge: 1559

Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: H4RD4C]
#1145319 - 08.12.2005 12:25
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

ich muss sagen, ich finde die dita von teese ja wahnsinnig hübsch. und ich finde die beiden passen zusammen

und wieso sollte ein "schock-rocker" nicht auch eine glückliche ehe führen und irgendwann ganz liebe kleine mansons zeugen dürfen ?

--------------------
Tee trinken & Veilchen pflücken

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
lara_ela
Urgrund allen Seins


Dabei seit: 20.10.2001
Beiträge: 16807
Ort: Venus
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: NackteRebellin]
#1145501 - 08.12.2005 19:16
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

*mir das gerade vorstell* manson und monster... da is nimma viel um und auf *g*

--------------------
määähhh

Wenn der Weg das Ziel ist, könnten wir uns ja eingentlich in aller Ruhe mit einem Kasten Bier auf die Straße setzen

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
gothicpuss
King of the World


Dabei seit: 29.04.2002
Beiträge: 6102
Ort: Spalte ein Stück Holz und ich ...
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: lara_ela]
#1145577 - 08.12.2005 21:47
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

Zitat:
wieder ein Mann weniger am Markt *g*

das ist nicht gesagt.. *fg*
ich glaub, dass man einen mann vom markt bringt, dafür muss man ihn schon umbringen. *g*

--------------------
"Ich bin eh schon ganz wusch.. äh.. wuselig."
I'll meat you at midnight..

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
lara_ela
Urgrund allen Seins


Dabei seit: 20.10.2001
Beiträge: 16807
Ort: Venus
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: gothicpuss]
#1145659 - 09.12.2005 00:42
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

*lol*

--------------------
määähhh

Wenn der Weg das Ziel ist, könnten wir uns ja eingentlich in aller Ruhe mit einem Kasten Bier auf die Straße setzen

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
leonie86
Member


Dabei seit: 29.05.2005
Beiträge: 166
Ort: graz
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: H4RD4C]
#1146055 - 09.12.2005 15:36
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

gottfried helnwein ist aber ein österreichischer künstler.

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
GonzoJr
Big Boss


Dabei seit: 21.07.2003
Beiträge: 7820
Ort: Graz
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: H4RD4C]
#1146500 - 10.12.2005 12:40
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

ich liebe max raabe

--------------------
Zögere niemals auch nur einen Augenblick, Gewalt anzuwenden.
Hunter S. Thompson

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
omnipotens
Gottähnliches Wesen


Dabei seit: 22.03.2003
Beiträge: 10948
Ort: Omnibus
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: gothicpuss]
#1146685 - 10.12.2005 19:30
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

Naja für euch war er ja sowieso nie am Markt...

--------------------
>> Won't you take me to Funkytown.

Gotta make a move to a
town that's right for me
Town to keep me movin'
Keep me groovin' with some
energy.

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
gothicpuss
King of the World


Dabei seit: 29.04.2002
Beiträge: 6102
Ort: Spalte ein Stück Holz und ich ...
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: omnipotens]
#1146696 - 10.12.2005 19:59
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

jo. leider. aber so ist das leben. man muss das nehmen, was man kriegt.

ps: außerdem stand das gar nie zur debatte.

--------------------
"Ich bin eh schon ganz wusch.. äh.. wuselig."
I'll meat you at midnight..

Bearbeitet von gothicpuss (10.12.2005 20:02)

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
H4RD4CModerator
Big Boss


Dabei seit: 12.12.2003
Beiträge: 7981
Ort: in the arms of solitude
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: leonie86]
#1146786 - 11.12.2005 00:06
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

Gottfried Helnwein (* 8. Oktober 1948 in Wien) ist ein österreichisch-irischer Künstler.

Wenn man genau sein will ;-)

--------------------
Make it Count! I want YOU!

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
Gitarrenmeister
Gitarrenwürger vom Dienst


Dabei seit: 18.08.2003
Beiträge: 11425
Ort: Killing Fields
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: H4RD4C]
#1146789 - 11.12.2005 00:13
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

Zitat:
H4RD4C:
Gottfried Helnwein (* 8. Oktober 1948 in Wien) ist ein österreichisch-irischer Künstler.

Wenn man genau sein will ;-)


Aber garantiert kein Deutscher...den lassen wir den Preußen nicht!

--------------------
A choice is made, made of free will
Just like the choice, the choice to kill
In the speed of a moment
Life stands still now you're standing in my killing field

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
mOBSCENE
Absolute Beginner


Dabei seit: 29.04.2003
Beiträge: 13

Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: Gitarrenmeister]
#1147032 - 11.12.2005 14:37
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

nun is er endlich unter der haube!

--------------------
++++http://bbs.marilynmanson.at++++

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
leonie86
Member


Dabei seit: 29.05.2005
Beiträge: 166
Ort: graz
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: H4RD4C]
#1147232 - 11.12.2005 19:31
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

*g* ja, den deutschen geb ich diesen klassen künstler wirklichb nicht, aber über die Iren lässt sich reden

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
NIN
Weltmeister


Dabei seit: 24.09.2001
Beiträge: 3420
Ort: Wien
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: NackteRebellin]
#1148061 - 13.12.2005 11:03
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

Zitat:
NackteRebellin:
irgendwann ganz liebe kleine mansons zeugen dürfen ?

weil man manchen menschen einfach verbieten sollte ihr erbmaterial zu verbreiten.

--------------------
Everybody wants to go to heaven, but nobody wants to die.

Hard work has a future payoff. Laziness pays off now.

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
leonie86
Member


Dabei seit: 29.05.2005
Beiträge: 166
Ort: graz
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: NIN]
#1148133 - 13.12.2005 14:11
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

*g* hat manson selbst nicht mal gesagt, es sollen sich nur menschen ab einem gewissen IQ fortpflanzen dürfen.

(schönheit und attraktivität hat er dezent ausgeklammert *g*)

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
NIN
Weltmeister


Dabei seit: 24.09.2001
Beiträge: 3420
Ort: Wien
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: leonie86]
#1148192 - 13.12.2005 16:25
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

kann sein, aber ich habe mich nie und werde mich nie für MM interessieren.

--------------------
Everybody wants to go to heaven, but nobody wants to die.

Hard work has a future payoff. Laziness pays off now.

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
leonie86
Member


Dabei seit: 29.05.2005
Beiträge: 166
Ort: graz
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: NIN]
#1148242 - 13.12.2005 18:25
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

wenn null interesse da wäre, wäre hier kein post von dir *g*

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen
NIN
Weltmeister


Dabei seit: 24.09.2001
Beiträge: 3420
Ort: Wien
Re: Brian Warner unter der Haube... [Re: leonie86]
#1148269 - 13.12.2005 19:27
Nachricht bearbeiten ändern Auf diese Nachricht antworten antworten Auf diese Nachricht antworten Zitat Schnelle Antwort Schnelle Antwort

ich hab auch kein interesse an dem charakter von frauen, trotzdem hab ich in dem thread gepostet

--------------------
Everybody wants to go to heaven, but nobody wants to die.

Hard work has a future payoff. Laziness pays off now.

Extras: Nachricht drucken Auf den Merkzettel Moderator benachrichtigen

http://forum.rbx.at/wwwThreads/showflat.php?Cat=0&Board=gothic&Number=1145282&page=0&fpart=all

 

____________________________________________________________________________________________

 

Sulinet - Fórum
www.sulinet.hu
December, 2005


Most már muszáj lesz írnod. Helnwein az egyik nagy uröm, már olyan értelemben, hogy nagyon nehezen kezelem ennek a képi világnak, gondolkodásnak a problémakörét. Pedig épp tegnap hozott egy igen energikus tanítványom egy sorozatot, ami teljesen párhuzamos Helnweinnel.

Ehhez a témához moderálás nélkül hozzászólhatsz.

Helnwein


regisztrált felhasználó Halesz válasz erre nyomtat 2005.12.15 09:44:37

ja: xvizuszol@freemail.hu Az x elhagyandó az elejérol, azt csak azért írom oda, fogy ha egy kémprogram legyujti, rossz helyre küldjön reklámokat. Helyesen tehát: vizu.....

(elozmény: Halesz 2005.12.15 09:40:23)

regisztrált felhasználó Halesz válasz erre nyomtat 2005.12.15 09:40:23

Nekem német nyelvu kötetem van. Ez a Muttertag c. kép lenne? Szerintem errol inkább magánlevélben kellene beszélnünk, mert nekem elég fura így nyilvánosan.

(elozmény: Fanatine 2005.12.13 23:30:13)

regisztrált felhasználó Halesz válasz erre nyomtat 2005.12.14 10:11:09

Iskolakép weblap féle: www.akg.hu/iskolakep/ - 3k

(elozmény: Halesz 2005.12.14 10:09:14)

regisztrált felhasználó Halesz válasz erre nyomtat 2005.12.14 10:09:14

Most már muszáj lesz írnod. Helnwein az egyik nagy uröm, már olyan értelemben, hogy nagyon nehezen kezelem ennek a képi világnak, gondolkodásnak a problémakörét. Pedig épp tegnap hozott egy igen energikus tanítványom egy sorozatot, ami teljesen párhuzamos Helnweinnel.
Igazából kicsit úgy vagyok ezzel, mint a klasszikus filozófus. ha nem kérdik, értem, ha kérdik, akkor azt kell mondjam, nem értem. Azaz saját gyakorlatomban voltaképp jól kezelem a fájdalom, az ero, az eroszak, a betegség, a félelem, rettegés, veszteség, stb. muvészeti és egyéb problémáit. bajban akkor vagyok, ha másoknak szeretnék valamit mondani róla.
Na, jó, már enyhítem is a muszájt, ez néha túl nagy terhet rak az emberre. De hát úgyis te döntesz. A lap az Iskolakép, ennek van tanár és diák oldala is. Majd felteszem ide, hol lehet kapni, most csak az Óbudai Tankönyvcentrum jut eszembe. Az AKG adja ki, Takács Géza szerkeszti, én kicsit besegítek, ha tudok.
Bármit írhatsz. Ha van már valami, legjobb, ha elküldöd nekem. Az én emilem: vizuszol@freemail.hu

(elozmény: Fanatine 2005.12.13 23:30:13)

Fanatine válasz erre nyomtat 2005.12.13 23:30:13

Jaj szegény és már rág meguntam volna irni az üzit...
Hát ki lehet kerülni mert ha megtanulom akkor nem vagyok ráutalva a tanárra és még akár osztáyozó vizsgát is tehetek és akkor nem kell bejárnom órákra. (Imádom Helnweint :) foleg a Mother's day címu alkotást, ugyan szörnyu de sokatmondó)
És érdekel melyik lapról lenne szó! :))))
Köszi

(elozmény: Halesz 2005.12.13 10:49:53)

regisztrált felhasználó Halesz válasz erre nyomtat 2005.12.13 10:49:53

Kedves Fantine!
Harmadszor rugaszkodok neki a levélnek. Eloször megírtam, de nem jelentkeztem be. Egy pillanatig tunodtem, ne mentsem-e le, de aztán arra gondoltam ilyen hülye mégsem lehet a Sulinet, kitöltöttem a bejelentkezo ablakot. Az üzenet elszállt, sehogy nem tudtam visszahozni. Hülye Sulinet, gondoltam, bár annak is hagytam némi esélyt, hogy Halesz a hülye.
Megírtam még egyszer. Most meg véletlenül a mégsem gombot nyomtam meg. Nem tudtam visszahozni. Hülye Halesz, gondoltam, bár annak is adtam némi esélyt, hogy normális fórumban ez piszkozatként lementésre került volna.Na, akkor harmadszor.
Nem akartam oda kilyukadni. Tegnap egyiptomi szobrokat néztem, ma Warholt, holnap Helmweint. Utóbbi ugyan nagyon távol áll az ízlésemtol, de tanárként ismernem kell, volt már olyan feladat, ahol óra közben kivetítettem néhány munkáját, mert a szép és a szörnyeteg témához nagyon szép adalékokkal szolgált.
Ahogyan az egészséges táplálkozáshoz szükségünk van mindenféle ételekre, úgy az igazi muértés sem képzelheto el valameléyik mufaj vagy irányzat kizárásával. Még akkor sem, ha bennünk nem pendít meg semmit. vagy csak egészen lehelletnyit. Mert arra azért minden alkotás képes.
Az a jó képzomuvészet óra ( nem szeretem sem a muvészettörténet, sem a rajzóra elkülönítést. Én úgy szeretek muvészettörténetet tanítani, hogy közben csináljuk is. Újraéljük a kort. És nyilván könnyebb visszafelé haladni, fokozatosan merülni meg a múlba. Nem Leonardóval alapozom az impresszionistákat, szürrealistákat, hanem fordítva. Aztán majd a végén persze érdemes normálisan is áttekintenünk az egészet.
Errol szívesen írnék még, de van weblapom www.freeweb.hu/szavai azon " életmuvem" tartalomjegyzéke. Utánakeresheto.
Inkább két kérdésem lenne:
- Hogyan lehet jó tanulással elkerülni az illeto tanárt?
- A másik formailag kérdés, tartalmilag kérés.
nem lenne kedved írni valamit Warholról, a pop kultúráról, tanároknak vagy diákoknak?
Egyelore nem árulom el, melyik lapba, ha jobban utánanézel ( ne tedd! Nem mindegy? ) kiderítheto.
Ha érdekel, persze megírom melyik lapról lenne szó.

(elozmény: Fanatine 2005.12.12 23:02:13)

Fanatine válasz erre nyomtat 2005.12.12 23:02:13

Amúgy a mi rajztanárunknak goze sincs arról ki az a Warhol. És o fogja tanítani a muvtörit... Ha jóltudom Andy még az éretségi anyagban is benne van de nem biztos. Úgyhogy egy olyan nyárnak nézek elébe amikor megtanulom a muvtöri anyagot á-tól z-ig hogy ne keljen majd egy olyan tanárnál tanulnom akinél még én is jobban értek a témához.

(elozmény: Halesz 2005.12.05 08:55:58)

Fanatine válasz erre nyomtat 2005.12.12 22:57:23

Itt vagyok! Csak senkit sem érdekelt a téma és ezért nem sokat voltam erre. Ha arra akarsz kilyukadni hogy sokak számára a muvészetnek csak ez a fajtája az élvezheto ezt teljes mértékben elutasítom. Nem hiszem hogy a modern muvészeteknek kevesebb a mondanivalójuk mint a klasszikusoknak. Néha pont az ellenkezojét tapasztalom, de talán csak azért mert nem egy kultúrában élek Tiepolo-val.:)

(elozmény: Halesz 2005.12.10 16:53:47)

regisztrált felhasználó Halesz válasz erre nyomtat 2005.12.10 16:53:47

Hol vagy, Fantine?

(elozmény: Fantine 2005.12.02 18:10:31)

solarhullalt64yahoo. válasz erre nyomtat 2005.12.08 01:29:45

gcsc/earth_territory/altavista.html

regisztrált felhasználó Halesz válasz erre nyomtat 2005.12.05 08:55:58

Kedves Fantine!

Egyszer már írtam ide, vissza is nézegettem néhány napon át, reagáltál-e, de nyilván valami szoftverhiba lehetett, mert nem látom itt a szöveget.
Szóval: vannak akik ismerik Warholt, vannak akik nem.
Rajztanároknak feltétlenül ismerniük, használniuk kell, hisz ahogy Bernstein a zörejektol indul a zeneélvezethez ( De Kurtágtól sem idegen a módszer ), úgy a képzomuvészet élvezetéhez is a mázolgatásoktól, átfestésektol, ragasztgatástól, dobozterektol, sablonmunkáktól vezet a legbiztosabb út. ( Lásd: Vizuálpedagógiai Kapcsoskönyv program )
Kiki Kogelnik után indulva aztán elobb utóbb Abakanowicznál találjuk magunkat, ahonnét persze megint csak visszakanyarodunk a könnyedebb mufajok felé.

(elozmény: Fantine 2005.12.02 18:10:31)

Fantine válasz erre nyomtat 2005.12.02 18:10:31

Valamelyik nap egy iowai pasival beszéltem (úgy irta a coolt hogy "kewl"...) és arra a kérdésre hogy ismeri-e Warholt azt felelte:
- What kinda music?
Hát, lehet hogy tévedtem és Amerikában sem olyan hatalmas dolog a pop-kultúra.

(elozmény: Fantine 2005.11.22 20:47:52)

Fantine válasz erre nyomtat 2005.11.22 20:47:52

Mindenki aki ismeri és az is aki nem! A Warhol-jelenség mindennapos. Amerikában elterjedt, Magyarországon alig ismeri valaki! Miért kérdem én?

elso oldal

elozo oldal

oldal 1/1
25 üzenet oldalanként üzenet 1-13/13
következo oldal

utolsó oldal

http://www.sulinet.hu/tart/forum?fid=23&tid=2005-11-22%2020:47:52.970635 - 31k

http://www.sulinet.hu/tart/forum?fid=23&tid=2005-11-22%2020:47:52.970635

 

____________________________________________________________________________________________

 

This is about me..... the way i see the world
tafaneen.blogspot.com
Thursday, January 12, 2006

 

Gottfried Helnwein
is an Austrian-Irish fine artist, photographer, and performance artist.

Sean Penn said about him "Well, the world is a haunted house, and Helnwein at times is our tour guide through it."

http://tafaneen.blogspot.com/2006/01/gottfried-helnweinis-austrian-irish.html

posted by AZ @ 1/12/2006 05:54:00 AM 0 comments

 

___________________________________________________________________________________________

 

Fotografia de Gottfried Helnwein
cantigasdediaboemaldizer.blogspot.com
Dezembro 31, 2005


a todos os meus amigos...

estou só
é tudo tão simples
lavei por dentro a casa
vesti de branco
por fora a casa
pus tudo nos seus lugares
fiz cálculos
( e espero-te )
o tempo não interessa
( nem a morte )
o meu corpo é o teu corpo
a nossa casa
o teu corpo
branco
e arrumado
e a memória do teu calor
vejo como se dissipam todas as dúvidas
as névoas
o escuro
na quentura alternativa e diurna
da casa
( é tudo tão simples )
desfiz-me dos insectos repelentes.

bom ano de 2006!

posted by gabriela rocha martins | 6:48 PM
6 Comments:

Teresa Silva Pereira said...

Obrigada.
E que o ano de 2006 tenha no rosto a serenidade que esta fotografia transmite.
Beijos!
7:08 PM
Anamar said...

A força do poema contrasta com a serenidade da fotografia.
Um ano de 2006 bem melhor do que 2005, para todos nós!
7:10 PM
Manuel Maria Lobo said...

E os amigos, gratos, respondem à chamada e aqui te deixam votos de um feliz ano novo.
Felicidades, colega Maria Gabriela!
7:13 PM
Fernando C. Branco said...

Um enorme beijão!
7:32 PM
Filipe Estevens said...

Amanhã, na quentura das nossas casas, escreveremos novos textos e eentregá-los-emos, como flores, aos amigos para que, com elas, decorem as suas salas.
Um forte abraço e até 2006!
7:36 PM

Ricardo Reis said...

Ena, ena, lindos meninos! Estamos cá quase todos. Parece que combinámos...Nah! Foi tudo muito espontâneo. Tão espontâneo que até não dá para desconfiar!
Bom, minha querida Maria Gabriela. Combinado ou não, como vês, os Amigos estão sempre contigo. É só tocares a corneta de chamada. Um forte abraço. Até para o ano, Miúda!
7:42 PM

Postar um comentário

http://cantigasdediaboemaldizer.blogspot.com/2005/12/todos-os-meus-amigos.html

 

___________________________________________________________________________________________

 

 

"The Immaculate Conception"
cantigasdediaboemaldizer.blogspot.com
Janeiro 15, 2006

 


Name:gabriela rocha martins
Location:Silves, Algarve, Portugal

aquarius

Powered by Blogger

Janeiro 15, 2006

 


The Immaculate Conception, 1991.
Fotografia de Gottfried Helnwein.


posted by gabriela rocha martins | 6:05 PM
2 Comments:

Teresa Silva Pereira said...

Dúplice jogo de uma extraordinária beleza.
Repetição da temática - A metáfora feminina.
Gosto.
6:16 PM

Confúcio said...

Assumidamente - quente - repetidamente - assente - a Arte!

O logro. De novo!
6:26 PM

http://cantigasdediaboemaldizer.blogspot.com/2006/01/fotografia-de-gottfried-helnwein_15.html

 

____________________________________________________________________________________________

 

 

Weinstadtmuseum
Krems. Österreich
Die Dominikanerkirche


Das ehemalige Dominikanerkloster im Zentrum der Altstadt von Krems wurde 1996 nach den Plänen von Architekt Gschwantner neu adaptiert.

Die Dominikanerkirche selbst verfügt seit der technischen Neuadaptierung über modernste Strom- und Lichttechnik. Der frühgotische Kirchenraum ist dank der erhaltenen Originalmalereien aus dem 13. und 14. Jahrhundert einer der schönsten Ausstellungsräume des Landes. Er dient heute für internationale Ausstellungen, Kongresse sowie für Konzerte und Weinpräsentationen.

Großausstellungen historischer Meister wie Martin Johann Schmidt oder zeitgenössischer Künstler wie Gottfried Helnwein wurden hier ebenso inszeniert wie das jährliche WACHAUfilmFESTIVAL, die NÖ WEIN, Musikveranstaltungen, Feste und Feiern.

 

WEINSTADTmuseum Krems
Körnermarkt 14
A-3500 Krems
T: (+43) 02732 801-567
F: (+43) 02732 801-576
museum@krems.gv.at
Museumsteam: Herr Jell, Frau Kraft, Herr Rohrhofer, Frau Seis

http://www.weinstadtmuseum.at/Dominikanerkirche.htm

 

__________________________________________________________________________________________

 

Lussuria e bellezza... Perversione e allucinazione
spaces.msn.com
January 06, 2006

(Açìd#Bu??) Odio, Oscurità, Arte, Violenza...
Mr.MøtµëRƒüçkêr's Space _avviso ai bimbi parole sporche.

Blog


January 06
Lussuria e bellezza... Perversione e allucinazione.
Prima di cominciare ricordo che ieri 5 Gennaio il Reverendo ha compiuto 37 anni .....
A maggio, dopo una lunga attesa e pochissime anticipazioni (il progetto è quasi top secret), esce il nuovo "The Golden Age Of Grotesque", ispirato all'opera del marchese De Sade e alla decadenza Belle Époque. Il primo singolo estratto è "mOBSCENE"; l'artwork dallo stile disneyano è opera della collaborazione con Gottfried Helnwein, con cui Manson progetta anche una mostra da esporre nei musei di arte contemporanea più importanti del mondo.

Helnwein, Manson

Marilyn Monroe: lussuria e bellezza. Charles Manson: perversione e allucinazione.
Sono le due anime, bianco e nero (o meglio: due toni di nero, nell'alchimia del Reverendo), di Marilyn Manson. Protagonista, con i suoi eccessi e le sue provocazioni, della scena rock degli anni Novanta, suscita un dubbio legittimo: filosofo dell'anticonformismo o demoniaco genio del marketing?

Brian Warner nasce il 5 gennaio 1969 a Canton, nell'Ohio. Studia alla Christian Heritage School, che gli impartisce una morale rigidissima a furia di preghiere collettive, letture della Bibbia e anatemi contro la musica di satanasso (sempre quella: il rock). L'unico risultato di tale ossessiva educazione è di scatenare in Brian un odio radicale per la religione, che lo porta a spacciare sottobanco cassette di Alice Cooper, Kiss e Black Sabbath (vietatissimi), e a produrre da sé un giornalino porno-satanico.

Finalmente, la famiglia decide di trasferirsi in Florida, a Fort Lauderdale, e Brian comincia a respirare aria di libertà. Spedisce poesie e racconti – i temi sono sempre quelli – a mezza stampa non ortodossa degli Stati Uniti, senza riscontri. Finisce a scrivere di musica per un magazine patinato, 25th Parallel, grazie al quale incontra il genio perverso di Trent Reznor, neurotico cerimoniere dei Nine Inch Nails e futuro mentore della band di Brian.

Nel 1989, con l'incontro con Scott Mitchell (ribattezzatosi Daisy Berkovitz), nasce il nucleo dei Marilyn Manson And The Spooky Kids; con loro ci sono, all'inizio, Gidget Gein (basso), Madonna Wayne Gacy (tastiere), Sarah Lee Lucas (batteria, al posto della drum machine utilizzata fino al 1992). La formazione subirà alcune variazioni, fino a stabilizzarsi con l'innesto di John5 (chitarre), Twiggy Ramirez (basso) e Ginger Fish (batteria), che subentrerà a Lee Lucas nel 1995, quando durante un concerto il frontman, incendiando la batteria, per poco non carbonizza anche il batterista.

Brian sceglie il suo nome d'arte ispirandosi all'icona del sesso incarnato, Marilyn Monroe, e a Charles Manson, leader e ideologo, negli anni Sessanta, di una setta di invasati satanisti, autrice di omicidi nelle ville di Los Angeles, tra cui nel 1969 quello dei Sharon Tate, moglie di Roman Polanski – e fu la macabra fine dell'estate dell'amore. È un rapporto indefinibile, quello tra Brian e Charles: si mischiano immedesimazione provocatoria, condanna, ammirazione.
Nel 1992 la band ha raggiunto ormai una grossa notorietà nella Florida meridionale, a suon di concerti-evento neurotici e oltraggiosi. Nel 1994 Marilyn Manson incontra il Papa Nero Anton LaVey, capo della Chiesa di Satana, dalla cui opera, "La Bibbia Di Satana", la band prenderà spesso ispirazione. Un anno dopo, LaVey proclama Brian Reverendo della sua Chiesa, ma Manson si dichiara estraneo a questo genere di satanismo: perché satana non esiste, dice; il satanismo è solo la religione di se stessi.

Trent Reznor nel 1993 si era già interesso al gruppo, che entra a far parte della scuderia della Nothing Records. Prima se li porta in tour insieme alle Hole di Courtney Love, poi produce l'album d'esordio, "Portrait Of An American Family" (1994). La perversa creatura di Manson inizia a far parlare di sé tutto il mondo, non sempre per questioni riguardanti la sua musica.

La band proietta di sé un'immagine scioccante, e alcuni stati americani, guidati da una crociata di mamme scandalizzate e associazioni di benpensanti, bandiscono le esibizioni del gruppo. A Salt Lake City, capitale del Mormoni, Manson, durante un concerto dal vivo, strappa le pagine della Bibbia dei Mormoni, scatenando una vera caccia alla strega. In compenso, la filosofia raccogliticcia e il gusto per la provocazione assicurano alla band e al suo leader un ampio seguito di fan, in gran parte adolescenti borghesi repressi in cerca di emozioni forti.
La canzone che porta Marilyn Manson al successo, però, è la cover (non eccelsa, ma decisamente azzeccata) di "Sweet Dreams" degli Eurythmics, contenuta dall'EP "Smell Like Children", ritratto – a base di remix e sperimentazioni assortite – dell'ossessione del Reverendo per la sua infanzia. Berkowitz, di lì a poco, lascia il gruppo e al suo posto subentra Zim Zum.

"Antichrist Superstar" (1996), nasce nella casa-studio di Reznor, in un clima assurdo, tra cocaina, overdosi di sesso e attrezzatura sfasciata. Reznor esce dalle sessioni di registrazione in uno stato di prostrazione nervosa e i suoi rapporti con il Reverendo si incrinano. L'album, che fonde stilemi heavy e rock a campionamenti e tessiture elettroniche, è - a partire dal titolo - una sarcastica dichiarazione di guerra, una parabola spirituale infarcita di abilissimo marketing, giocata con abilità teatrale su sparate ad effetto, gusto satanico e grandguignol, look sado-efebico a base di borchie e chili di cerone.

Inutile dire che il successo è clamoroso: "Antichrist Superstar" vende un milione e 400mila copie. Il Reverendo viene ufficialmente dichiarato nemico pubblico numero uno, i politici conservatori incitano al linciaggio, le mamme e le associazioni religiose picchettano i suoi concerti. Rolling Stone dedica una cover story a Manson, che a sua volta, nel 1999, pubblicherà l'autobiografia "The Long Hard Road Out Of Hell".

Nel 1998 arriva il terzo disco, "Mechanical Animals": senza la produzione di Reznor, emerge un suono più spendibile, gotico e ricco di influenze glam-rock. Niente di rivoluzionario, Manson continua a fare notizia più per le sue trovate dissacranti e blasfeme, che per la musica: passa dalla figura dell'Anticristo a quella di un alieno dal sesso indefinibile, smembra bibbie durante i concerti, si autoprocura lesioni e ferite sul palco, assume ed esalta ogni genere di droga (venendo spesso ricoverato), si autoproclama 'The God Of Fuck', citando Charles Manson e gloriandosi di una sfrenata sessualità sadomaso. Tuttavia, i fan più integralisti non si riconoscono nella nuova formula e in parte rifiutano il disco.
L'America benpensante e moralista ne fa uno dei suoi bersagli e capri espiatori preferiti; la responsabilità morale della sconcertante mattanza della Columbine High School, perpetrata da due studenti in trench gotico d'ordinanza, ricade sui messaggi oscuri e violenti predicati dal Reverendo. Nonostante, in seguito, venga appurato che i due ragazzi odiassero Manson (troppo ambiguo, troppo effemminato), la furia massmediatica non fa marcia indietro. Reazioni simili si scatenano anche in Italia nel 2000, in seguito all'omicidio della suora di Chiavenna da parte di tre ragazze ossessionate da Manson.

Nel 2000, dopo il live "The Last Hour On Earth" (1999), è la volta di "Holy Wood (In The Shadow Of The Valley Of Death)", album che chiude la ricerca spirituale iniziata due dischi prima e che Manson riporta al corrosivo industrial-metal di "Antichrist Superstar", unendolo alle melodie immediate di "Mechanical Animals". Nello stesso anno Manson inaugura la sua casa discografica, la Posthuman, pubblicando il disco "2000 Years Of Human Error" dei Godhead.
Poi, per un paio d'anni, il Reverendo si fa quasi eremita, impegnato a creare il nuovo album. Twiggy, sostituito da Tim Skold, lascia la band nel 2002, per dedicarsi ad altri progetti: entra negli A Perfect Circle e nel 2003 partecipa, insieme a PJ Harvey, alle Desert Sessions di Josh Homme, geniale demiurgo (con Nick Oliveri) di Kyuss e Queens Of The Stone Age.

Nel 2002, il Reverendo partecipa con un cameo da attore al cortometraggio "The Hire: Beat The Devil", diretto da Tony Scott e interpretato da Gary Oldman e James Brown. La passione di Manson per il cinema è di vecchia data: tra le varie comparsate, il più delle volte nei panni di sé stesso, valgono una menzione "Lost Highway" (1997, in Italia "Strade Perdute") di David Lynch, in cui recita, insieme a Twiggy, la parte di un pornodivo, "Jawbreaker" (1999, in Italia "Amiche Cattive", con Rose McGowan, fidanzata con Manson dal 1999 al 2001), e "Bowling At Columbine" (2002), il documentario shock sull'ossessione per le armi diffusa in America.

Per non dire, poi, delle canzoni prestate a colonne sonore di pellicole, invariabilmente, di genere consono e dintorni: da "Strange Days" (1995) a "Spawn" (1997), da "Matrix" (1999) a "From Hell" (2001, "La Vera Storia Di Jack Lo Squartatore"), fino a "Resident Evil" (2002). Nel 2003, ancora in materia di cinema, Manson esce nelle sale con "The Party Monster" e recita da protagonista in "Abelcain", diretto dal visionario cileno Alejandro Jodorowsky.
A maggio, dopo una lunga attesa e pochissime anticipazioni (il progetto è quasi top secret), esce il nuovo "The Golden Age Of Grotesque", ispirato all'opera del marchese De Sade e alla decadenza Belle Époque. Il primo singolo estratto è "mOBSCENE"; l'artwork dallo stile disneyano è opera della collaborazione con Gottfried Helnwein, con cui Manson progetta anche una mostra da esporre nei musei di arte contemporanea più importanti del mondo. Contemporaneamente, il Reverendo è impegnato nella composizione della soundtrack di "The Texas Chainsaw Massacre", remake del cult horror degli anni Settanta.

A giugno Marilyn Manson sale da headliner sul palco del festival duro più importate d'Italia, il Gods Of Metal, e sul quello dell'Ozzfest, il baraccone itinerante messo in piedi dall'immenso Ozzy Osbourne.


http://spaces.msn.com/members/BalckReign/Blog/cns!1pbtDq51nBsctAeF9efVHyyQ!499.entry

 

 

_________________________________________________________________________________________


Gottfried Helnwein
unterbelichtet.netzladen.org
October 1st, 2005

http://unterbelichtet.netzladen.org/?p=27
Unterbelichtet
Der Fotoclub im Netzladen


10.01.2005
Geschrieben von christian am 11.01.2006

Bei der ersten Sitzung im neuen Jahr haben wir neben der Präsentation der Bilder zum Thema “Archetypen” auch noch einen Kurz-Vortrag zu Gottfried Helnwein gehört. Wer nicht anwesend war, sich aber trotzdem einen kleinen Überblick über das Werk dieses sehr vielseitigen Künstlers machen möchte, dem kann man Helnweins Homepage sehr empfehlen.

Das Neue Thema für den 07.02. lautet “Engel”, wie üblich ist auch eine weite Interpretation des Themas “erlaubt”/erwünscht. Ausserdem stehen noch “Jahreszeiten” Bilder für den 24.01. aus.

 

__________________________________________________________________________________________

 


Helnwein, Manson, & Mickey Mouse...
forums.randi.org
September 10th, 2003

 

[Archive] - JREF Forum
[Archive] Helnwein, Manson, & Mickey Mouse... History, Literature, and the Arts.
forums.randi.org/archive/index.php/t-9711.html - 4k - Cached - Similar pages

JREF Forum > General Academics > History, Literature, and the Arts > Helnwein, Manson, & Mickey Mouse...
PDA

View Full Version : Helnwein, Manson, & Mickey Mouse...
Nie Trink Wasser
10th September 2003, 02:13 PM
Helnwein: "He's an icon that everyone on the planet would know. He's become a corporate identity. You look at Manson as Mickey Mouse, and it's the American dream turned into a nightmare."

The Mickey portraits are only a small part of a larger collection of unnerving images that Manson will incorporate into his worldwide "Grotesk Burlesk" stage show.

"The corporations, the media, they tell us to be shocked by images like these," Helnwein says. "Well, it's the world that's shocking to people like myself and Manson. There's no freedom. There's censorship. You're constantly being told how you should behave. What Manson and I have in common is the fact that we don't accept this. These images represent us fighting back."

http://www.marilynmanson.com/grotesque/
vBulletin v3.5.3, Copyright ©2000-2006, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://forums.randi.org/archive/index.php/t-9711.html

 

____________________________________________________________________________________________

 

 

Marilyn Manson, Gottfried Helnwein und Lars Ulrich
www.mansonworld.com
December 5, 2005


neuigkeiten
Das Schloss gehört Mansons gutem Freund, dem Künstler Gottfried Helnwein. Geladen waren nur etwa 60
23k - 29. Dez. 2005 - Im Cache - Ähnliche Seiten


05. Dezember 2005
Marilyn Manson hat geheiratet...

Marilyn Manson hat, wie bereits angekündigt wurde, am Wochenende seine Verlobte Dita von Teese, die mit bürgerlichen Namen Heather Sweet heißt, geheiratet. Der Bräutigam trug dabei einen schwarzen Seiden-Smoking von John Galliano, die Braut ein dunkelrotes Taftkleid mit Corsage von Vivienne Westwood. Der Bund der Ehe wurde am Samstag im Schloss Gurteen Le Poer bei Tipperary, Irland (siehe Bild) geschlossen. Das Schloss gehört Mansons gutem Freund, dem Künstler Gottfried Helnwein. Geladen waren nur etwa 60 Gäste, darunter Lisa Marie Presley, Christian Dior und Eric Szmanda. Und anders als erwartet, tauschten die beiden kein Blut, sondern "nur" Ringe... Underground-Filmemacher Alejandro Jodorowsky leitete die Zeremonie, und Max Raabe sorgte für die Musik. Manson dazu: 'Ich wollte, dass es bedeutungsvoll wird – und etwas, an das man sich erinnert.'
Im Anschluss an die Festivität wolle man drei Tage opulent und altmodisch feiern. Dazu gehöre auch eine gemeinsame Jagd und das Bogenschießen, so Manson zuvor zum Musiksender VH.1. Das frischgebackene Ehepaar ist seit 2001 liiert und wohnt in Los Angeles. Für beide ist es die erste Ehe.

- Das Hochzeits-Schloss -


Klick für Mansonworld.com

Bitte untersützt diese Webseite mit einem Klick auf folgenden Banner. Es handelt sich NICHT um Spam oder ähnliches und kostet euch nur 2 Sekunden Zeit, hilft Mansonworld.com aber enorm weiter.

Bitte diesen Banner klicken...

FinanceScout24: Ratenkreditvergleich


01. Dezember 2005
Hochzeit

Marilyn Manson und Dita von Teese werden sich dieses Wochenende das Ja-Wort geben. Die Zeremonie wird von einer 4-tägigen Hochzeitsfeier umspannt, die vom morgigen Freitag bis Montag dauern soll. Der Ort der Trauung wird entweder das 'Ashford Castle' oder 'Dromoland' in Irland sein. Unter den insgesamt knapp 100 Gästen werden sich unter anderem Lisa Marie Presley und die Designerin des Hochzeitskleides, Vivienne Westwood, befinden...


Eröffnung

Hier 2 Bilder der Eröffnung von Gottfried Helnwein's aktueller Ausstellung in San Francisco, der u.a. Marilyn Manson und Metallica-Drummer Lars Ulrich beiwohnten:
- Marilyn Manson, Gottfried Helnwein und Lars Ulrich -

- Austellungseröffnung mit Marilyn Manson -


11. November 2005
Filmprojekte

Wie auf Mansonpl.com berichtet wird, ist Marilyn Manson eine Rolle im neuen Krzy?anowski-Film "Woland's Apocalypse" angeboten worden. Die Schwestern Agata und Anna Krzy?anowski befinden sich zur Zeit in der Planung für den surrealistischen Film: "Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn Manson in unserem Film mitwirken würde. Wir haben sogar schon damit begonnen, über die genauen Punkte seiner Rolle zu verhandeln"...

Gleichfalls hat Manson bekannt gegeben, dass das "Abelcain"-Projekt endgültig gestorben ist. Seit Jahren versuchte der Regisseur Alejandro Jodorowski mit den Dreharbeiten zum Nachfolger seines Streifens "El Topo" zu beginnen - mit Marilyn Manson in der Hauptrolle. Immer wieder wurde das Projekt verschoben, jetzt verschwindet das Drehbuch endgültig in den Archiven...

Und auch das Thema "Herz-Königin" im Film "Living Neon Dreams" ist beendet. Obwohl das Projekt sicher schien, ist man laut Manson nicht vorangekommen:"Die ganze Sache hängt immer noch am Anfangspunkt von vor über 2 Jahren und ich habe das Projekt schließlich gestrichen - mehr oder weniger aus dem Gefühl, dass es eh nie verwirklicht wird und ich mich jetzt auf andere Dinge zu konzentrieren habe."

Dagegen sieht es für den Film "King Shot" schon besser aus. Wie Manson berichtete, sind sämtliche Einzelheiten abgeklärt und die Dreharbeiten, ebenfalls unter der Leitung von Jodorowski, würden bald beginnen. Neben Manson, der einen 400 Jahre alten Prophet spielen soll, wird auch der alternde Hollywood-Star Nick Nolte zu sehen sein.

Und auch mit Edgar Allen Poe beschäftigt sich Mr. Manson zur Zeit. In Planung ist ein dreiteiliges Filmprojekt, dass auf den Geschichten von Poe basiert. Wie er berichtet, ist er sich jedoch noch nicht sicher, auf welchen er sich spezialisiert: "Mein All-Time-Favorit ist 'Never Bet the Devil Your Head'. Ich mag aber auch 'The Black Cat' und 'The Raven', weil es eine Dichtung ist, die als Film vollkommen übersehen wurde." Mit 3 verschiedenen Regisseuren, darunter Gaspar Noé ("Irréversible") und Chan-wook Park ("Oldboy"), will Manson, der selbst in einem der 3 Teile mitspielen will, das Projekt verwirklichen.


Äußerung

Marilyn Manson hat sich kürzlich gegenüber MTV nochmals zu seinen Parfüm- und Kosmetik-Plänen geäußert: "Von dem Punkt aus gesehen, dass Absurdität eine wundervolle Form der Kommunikation ist, gibt es eine hohe Chance, dass die Sache mit dem Parfüm verwirklicht wird. Wenn es klappt, wird's so sein, dass ich darüber lachen werde. Das bedeutet nicht, dass ich es als unseriös oder so ansehe, aber wenn ich schon so etwas wie Parfüm mache, dann würde es für Männer und Frauen sein. Es gibt wirklich einige Leute, die sehr daran interessiert sind und der ganzen Sache auch viel Bedeutung innelegen - aber ich muss zunächst sehen, inwiefern ich es verwirklichen kann und welche Arbeit dahinter steckt. Denn zur Zeit ist es nur Idee, die ich vorgeschlagen habe - vielleicht etwas zu enthusiastisch. Ich bin eben aufgeschlossen... Aber eine Kosmetik-Line auf den Markt zu bringen ist etwas, dass ich schon immer machen wollte. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich jeden Tag Make-Up benutze."


31. Oktober 2005
Neues Album

Wie MTV.com berichtet, hat Marilyn Manson die Arbeit an seinem aktuellem Album fertig gestellt. Die LP soll nun voraussichtlich bereits im Frühling nächsten Jahres erscheinen. Manson bastelte das Album in 2 verschiedenen Studios in Kalifornien mit Hilfe von Skold und Pogo, sowie diversen anderen Musikern zusammen - welche das sind, verriet er nicht.
"It's hard to call [them] a band because it's open and developing in a way where anything can happen. The songs have been ... a collaboration between Skold and myself, but we're at the point now where the people who will fulfill the positions that need to be there to make the Marilyn Manson of end times, the Marilyn Manson that, if it had to be the last form, this is the way it should be remembered — those people will stand forward and make themselves appreciated, and I feel like I've created an environment where that will happen. I feel as if there's more like three albums' worth of material, [because] I don't want to cram a long record into a place that doesn't have the attention span for that," so Manson. "I'd like to return to the old-fashioned records that had eight or nine songs [that] were all very important. Not to say that I made records that had filler material. They were all based around a central idea, and the central idea in this one is my pain and its ability to be unashamed to repeat itself."
Die größte Muse für sein, laut eigener Aussage sehr gitarrenlastiges Werk sei seine Verlobte Dita gewesen. "They have probably the most romantic feel to them," so Manson dazu. "This is a desperate and crippling desire for romance — not in the romance sense of a Reese Witherspoon movie, but in the sense of living your life like a film and enjoying it that way. I've found a woman I can relate to. That's something — and I don't even feel sappy saying it — that, if anyone has that, don't lose it, because it's probably the only thing that you can ever really find any satisfaction from."
Wie Manson weiterhin berichet, wurde mit eher unkonventionellen Formen von Musikinstrumenten experimentiert: "We created a snare-drum sound with a bottle of painkillers. We often get sent to the house - the wife and I - an assortment of sexual marital aids that are also very useful as percussive instruments. When hitting a rubber penis against a leather couch, I found a bass-drum sound that's unmatched by any other."
Wegen der Arbeit am neuen Album sei sein Filmprojekt "Phantasmagoria" zunächst erstmal etwas in den Hintergrund gerückt. Erst im Januar, wenn das Album voraussichtich komplett abgemixt ist, wird er sich weiter mit seinem Filmprojekt über Lewis Carroll beschäftigen.
(Quelle: www.mansonusa.com/council)

- Manson im neuen Style?! -


28. Oktober 2005
Bluthochzeit

Wie der britische Daily Star berichtet, wollen Marilyn Manson und Dita von Teese ihre Eheschließung in einer etwas anderen Art durchführen - mit dem Tausch von Blut. Manson hätte schon vor einiger Zeit beschlossen, dass es etwas Stärkeres braucht als nur Eheringe - daraufhin fanden sie einen Priester, der bereit ist, jeweils Manson und Dita in den Finger zu schneiden, so dass diese sich gegenseitig "ihre blutigen Wunden lecken können".
Laut dem Bericht bezeichnet Manson den Tag der Eheschließung nun als "viel bedeutungsvoller und romantischer"...
(Quelle: www.mansonusa.com/council)


19. Oktober 2005
Paris Fashion Week...

Marilyn Manson und seine Verlobte Dita, die vor 2 Wochen in Paris bei der "Fashion Week" zu Gast waren, sahen sich unter anderem auch die Show des Modemachers Yves Saint Laurent an. Mehrere Bilder (Getty Images.com) davon gibt's hier zu sehen:


Hass-Hymne in Venus Head Trap

Den auf dem Soundtrack zum Film "SAW 2" enthaltenen 'Venus Head Trap Mix' von "Irresponsible Hate Anthem" kann man sich dank der fleißigen Helferlein aus dem MansonUSA.com-Forum hier zum "Probehören" runterladen...


12. Oktober 2005
Smells like Marilyn Manson

Darf man Marilyn Mansons Aussage Glauben schenken, die er bei der John Galliano Show letzten Samstag machte, kann man sich bald mit einer vom ihm persönlich kreierten Parfum umhüllen. "Ich bin in der letzten Verhandlungsphase mit einer der grössten Kosmetikfirmen", erzählte er in einem Interview mit der Modezeitschrift "Women's Wear Daily". Inspiriert wurde er bei seinem dufte Vorhaben von den 'Dali-Schiaparelli Zusammenarbeit'.
Der Sänger ist von seiner Idee dermaßen angefixt, dass er nach dem Parfum, das im kommenden Frühjahr erhältlich sein soll, eine ganze Kosmetiklinie auf den Markt bringen will. Jeder, der schöpferisches Neuland betritt, braucht Inspiration - und die kommt in Marilyns Fall von surrealistischen Ufern. Die gemeinsamen Arbeiten der Designerin Elsa Schiaparelli und des Künstlers Salvador Dali aus den dreißiger Jahren hätten ihn dabei besonders angeregt, so Manson. Was aber Objekte wie eine stöckelschuhförmige Kopfbedeckung mit Parfums zu tun haben, weiß Mr. Manson wahrscheinlich nur selber... (Quelle: MTV.de; Laut.de)


09. Oktober 2005
Paris Fashion Week

Marilyn Manson und seine Verlobte Dita waren Wochenende in Paris bei der "Fashion Week" zu Gast und sahen sich die Show des Modemachers John Galliano (auf Bild 5 zu sehen) an. Mehrere Bilder (Getty Images.com) davon gibt's hier zu sehen:


"Celebritarian" Movement

In der aktuellen Ausgabe des amerikanischen Magazins 'SPIN' kommt man im Interview mit Marilyn Manson auf das Thema "Celebritarian" zu sprechen (siehe News 03. Oktober):

Q: You've said you're starting a "celebritarian" movement. What does that entail?

A: Combining cinema and music and the Web in a way that makes entertainment exciting again. It's about taking back the power of the artist. Artists should be put on the same level as scientists. Our whole culture revolves around dreams. Who makes up these dreams? Artists do. Every culture is reflected by its artists. And any culture that tries to stop its artists or just encourages them to be idiotic or lets a ring tone become a hit is doomed to failure. This is a lot worse than disco. I mean, I could put out a record, but I refuse to release it into this cesspool. It's anticulture wartime for me. It's fighting against myself, too. If I catch myself doing something I'd normally do, I automatically do it differently.

Q: So what have you done differently?

A: Well, I spent a week trying to become left-handed recently. But I'm also creating this film project called Fantasmagoria of Lewis Carroll.
(Quelle: www.mansonusa.com/council)


03. Oktober 2005
Celebritarian, Celebritarianism, Celebritarians.Com

Seit gestern sind die Webseiten unter den Domains
Celebritarian.com
Celebritarianism.com
Celebritarians.com und
Celebritarian.net
mit einem Link zu Marilyn Mansons offzieller Webseite versehen worden. Auf den benannten Seiten ist nur das Symbol des Lothringer Kreuzes zu sehen und deutet auf den Beginn einer neuen Marilyn Manson Ära hin.
Das Lothringer Kreuz (französisch: Croix de Lorraine oder Croix d'Anjou) ist ein Kreuz mit zwei Querbalken, wobei der eine das Symbol für den Tod des Herrn und der andere für die in Aramäisch geschriebenen Worte „Jesus von Nazareth, König der Juden" ist. Gleichfalls stellt das Lothringer Kreuz ein Reliquiar dar, das einen Splitter des echten Kreuzes Christi enthält.

- Das Lothringer Kreuz -
Auf der Merchandising-Seite Burningairlines.com gibt es bereits Manson-Shirts mit dem besagten Kreuz, sowie im Andy Warhol Style, über den Marilyn Manson einen Song schreiben wollte.
- Neue Shirts...

News-Archiv
August/September 2005 - Juni/Juli 2005 - April/Mai 2005

Der Autor dieser Seite übernimmt keine Haftung über den Inhalt von Texten , Bilder und Links.
Alle Publikationen sind im Sinne künstlerischer Freiheit zu verstehen.
- Impressum -

http://www.mansonworld.com/neuigkeiten.html

 

__________________________________________________________________________________________

 

Celebritarian Corporation
www.answers.com

 

Celebritarian Corporation is the name that Marilyn Manson has given to his new art movement. Manson has even coined a slogan for the movement: “We will sell our shadows to those who stand within it.”

Celebritarian History

Celebritarian first arose as a secret website, Celebritarian.com, which although it was first discovered during the Holy Wood period (2000) it's web counter dates back to 1996, the year Antichrist Superstar was relased.

The website was hinted at in the lyrics to The Fall Of Adam from Holy Wood:

The Abraham Lincoln town cars
arrive to dispose of our king and queen
they orchestrated dramatic new scenes
for Celebritarian needs

And in the liner notes to Holy Wood were the words "Celebritarian™ used by permission". It has since been revealed that Manson coined and trademarked both the terms 'Celebritarian' and 'Celebritarianism'.

Then on 1st October 2005 it was reported that several Celebritarian websites had surfaced including celebritarian.com, celebritarian.net, celebritarians.com and celebritarianism.com all of which feature the Cross of Lorraine which when clicked on forwards you to the Official Marilyn Manson website. Though there is some doubt over whether it is legitimate as the domain is registered with a Yahoo! email adress.

Later on 28th November 2005 in an article on MTV's website the Celebritarian Corporation was said to have been "incubating for seven years" #1 which if correct would indicate that Celebritarian Corporation, in some form, started in 1998.

The Name

Manson has said the reason he chose the name 'Celebritarian Corporation' was because he thinks that it provides "a further irony into what it represents." #2

The Members

Below are a list of people who Manson has made mention to taking some part in the movement apart from himself.

Gottfried Helnwein
Steven Klein
Anthony Silva (director of photography for Doppelherz)
John Galiano
Charles Koutris

The Cross of Lorrain

Manson has stated that the Celebritarian cross is slightly different from Cross of Lorraine as it is more symmetrical. He also feels that it is a representation of a lot of things they, the artists involved, identify with. Manson himself refers to the cross as "the double cross". #2

Projects

There are two projects Manson is working on which relate to or are part of the Celebritarian Corporation, the first is PHANTASMAGORIA: The Visions Of Lewis Carroll and the second is the Holy Wood book which was originally supposed to be released around the same time as the Holy Wood album. Manson has stated in an interview #2 that he is going to try and release the book sometime, though he also hints it may not be in book form.

Links

* Nachtkabarett Archived Celebritarian Secret Website
* Marilyn Manson.com

References

* #1 Marilyn Manson Likens His New Guitar God To A Naked Woman
* #2 Dramatic New Scenes for Celebritarian Needs

Other Sources

* The Celebritarian Rises Once Again

This entry is from Wikipedia, the leading user-contributed encyclopedia. It may not have been reviewed by professional editors (see full disclaimer)

logo This article is licensed under the GNU Free Documentation License. It uses material from the Wikipedia article "Celebritarian Corporation".


http://www.answers.com/Celebritarian%20Corporation

 

_____________________________________________________________________________________________

 

SIMsKultur
www.sim-kultur.at

"Kultur total im Netz" Spielstätten, Programme, Termine ...


ARCHIV_PERSONEN_BILDENDE_KUENSTLER

Gottfried Helnwein
geboren: 08.10.1948
Geburtsort: Wien

Tätigkeit: Maler

Biografie
1969-73 Studium der Malerei an der Akad. Wien 1970 Aktion "Die Akademie brennt", 1972 Aktion "Blut", 1974 Aktion "Weiße Kinder"; parallel entsteht ein umfangreiches maler., photogr. und zeichner. Werk. Im Kampf gegen Reglementierungen u. Zwänge, gegen Vergessen u. Resignation weist er vornehmlich durch die Darstellung des Antlitzes des gezeichneten, oft schreienden, Menschen einen Weg, der Aufschrecken u. Überprüfung zur Folge haben könnte. Serienphotos und Reproduktion des Offsetdrucks

http://www.sim-kultur.at/?sub=archiv&sub1=personen&sub2=bildende_kuenstler&sub3=&sub4=&id=1628

 

___________________________________________________________________________________________

 

Gottfried Helnwein
www.gesamtschule-hardt.de


Der Schrei
Edvard Munch (Der Schrei, ) , Francis Bacon (Studie nach dem Porträt Papst Innozenz X von Velazquez, 1953), Gottfried Helnwein (Selbstporträt, 1983).

Kurs: Kunst 11.1 - Schuljahr 2002-2003

Herr Mugge-Dinn

Expressive Personendarstellung mit den Mitteln eines Bildbearbeitungsprogramms.

Ergebnisse:

Ausgangspunkt waren Überlegungen zur Ursache von Schreien: Schmerzen, Leiden, Freude, stummer Schrei, innerer Schrei usw.

Anhand von Bildbeispielen wurden Darstellungsmöglichkeiten und inhaltliche Deutungsperspektiven erarbeitet: Edvard Munch (Der Schrei, ) , Francis Bacon (Studie nach dem Porträt Papst Innozenz X von Velazquez, 1953), Gottfried Helnwein (Selbstporträt, 1983).

Selbst erstellte Porträtfotos wurden mit dem Bildbearbeitungsprogramm so verändert, dass ein zuvor erarbeiteter Aspekt des Schreis mit expressiven Mitteln deutlich wird. Hierfür war es notwendig, eine kurze Einführung in die Handhabung der Software zu geben. Filter, Ebenen, Stempelwerkzeug etc. wurden experimentell erprobt und auf ihre jeweilige inhaltliche Dimension im Bildzusammenhang hin befragt. Diese Erprobungsphase wurde nie verlassen, da die Gestaltungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt sind. Die Konzentration lag demzufolge auf einer bewussten Auswahl der "trial and error"-Ergebnisse.

In einem zweiten Anlauf wurden die Ausgangsporträts und deren Überarbeitungen in einem Morph-Video kombiniert. Eine kontinuierliche Verwandlung/Metamorhose von Realität zur Expressivität in Kombination mit einem passenden Sound war Ziel dieses Prozesses. Mit dem Programm "WinMorph" wurden die Videosequenzen erstellt, in einem Videoschnittprogramm dann der Sound hinzugefügt. Eine Einarbeitung in die einfach zu bedienende Software "WinMorph" konnte per Demonstration erfolgen. Das Videoschnittprogramm wurde nur für die Verschmelzung von Sound und Video benutzt, eine vertiefte Einarbeitung erübrigte sich somit.

http://www.gesamtschule-hardt.de/faecher/kunst/schrei/schreiinfo.htm

 

_____________________________________________________________________________________________



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20

Home
Essays
Press
Interviews
Internet
Images
Artist
News
Links